Hungersnot: UN-Generalsekretär besucht Somalia

07.03.2017: UN-Generalsekretär António Guterres verkündete heute Morgen via Kurznachrichtendienst Twitter seine Ankunft im ostafrikanischen Somalia. Seine aktuelle Reise wurde begleitet von den Worten „Menschen sterben. Die Welt muss jetzt handeln, um dies zu stoppen.“

Seit Wochen spitzt sich die Lage am Horn von Afrika zu. Mehr als 15 Millionen Menschen in Somalia, Äthiopien und Kenia sowie dem Südsudan sind aktuell dringend auf Soforthilfe angewiesen. Die Hungerkatastrophe, die mittlerweile mit dem Ausbruch von Cholera einhergeht, forderte bereits erste Todesopfer – darunter auch Kinder. „Der Hunger schwächt die Körper von Kindern enorm, und sie haben keine Kraft mehr gegen einfache Krankheiten anzukämpfen. So kann Durchfall schnell zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden“, sagt Katrin Weidemann, Vorstandsvorsitzende der Kindernothilfe. Mangelernährung in den ersten Lebensjahren hat für Kinder fatale Auswirkungen. Viele Mädchen und Jungen leiden ihr Leben lang unter den körperlichen und geistigen Folgen. „Altersgerechte Nahrung, sauberes Wasser und Hygienemaßnahmen, damit sich Cholera nicht ausbreiten kann, sind jetzt lebenswichtig“, so Weidemann weiter.

Aufruf an internationale Gemeinschaft

Der somalische Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed traf sich umgehend mit dem UN-Generalsekretär und bat die internationale Gemeinschaft um humanitäre Hilfe. Diese ist unumgänglich, um eine Wiederholung des Ausmaßes der Katastrophe aus dem Jahr 2011, bei der mehr als 250.000 Menschen allein in Somalia ums Leben kamen, zu verhindern.

„Die Kombination von Konflikt, Dürre, Klimawandel, Krankheiten und Cholera ist zu einen Alptraum geworden“, sagte António Guterres in einem ersten Statement vor Ort. Um diesem Alptraum entgegenzuwirken, verstärken unsere Mitgliedsorganisationen bereits seit Wochen vor Ort ihre Nothilfe. Damit wir diese nicht nur aufrechterhalten, sondern ausbauen können, benötigen wir jetzt Ihre Hilfe, damit wir die Hungernden mit dem Nötigsten – Nahrungsmittel und Wasser – versorgen können! Unterstützen Sie unsere Arbeit!

 

Foto: Anne C. Richard, Assistant Secretary of State for Population, Refugees, and Migration and UN High Commissioner for Refugees (UNHCR) Antonio Guterres briefed the international media in Geneva August 3, 2012 after returning from a joint trip to Burkina Faso to review the situation of Malian refugees., U.S. Mission Photo by Eric Bridiers, public domain