Das Hunger Projekt e.V.

Das Hunger Projekt versteht sich als internationale Bewegung von Menschen, die aktiv das Ziel verfolgen, chronische Unterernährung und extreme Armut weltweit zu überwinden.

Das Hunger Projekt

Was wir in Afrika tun

Die Arbeit des Hunger Projekts in Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Ghana, Malawi, Mosambik, Senegal und Uganda basiert auf einer für die Sub-Sahara Länder entwickelten Strategie – der so genannten Epizentren-Strategie. Menschen aus benachbarten Dörfern (zusammen etwa 10.000-15.000) schließen sich zusammen und bauen ein Zentrum auf, in dem eine ländliche Bank, ein Getreidespeicher, Kindergarten, Schulungsraum und Basisgesundheitsstation integriert sind. Sie werden vom Hunger Projekt in Workshops befähigt, ihre eigenen Stärken zu erkennen und zu nutzen und Verantwortung zu übernehmen.

Das wichtigste Ziel dieser Strategie besteht darin, die Grundeinstellung der Menschen zu verändern und die Abhängigkeit von Entwicklungshilfe und die Diskriminierung der Frauen zu überwinden. Es entsteht eine neue Haltung, die auf Verantwortung und Geschlechtergerechtigkeit aufbaut.

Innerhalb von fünf Jahren erarbeiten sich die Menschen selbst ihren Weg aus extremer Armut hin zu einem Leben in Unabhängigkeit. Sie werden befähigt, nachhaltige Verbesserungen in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Ernährung und Familieneinkommen durchzusetzen. Ziel ist, dass die Gemeinschaft in dem Epizentrum alle Einrichtungen selbst verwaltet und leitet. Hierzu werden Komitees gewählt, die grundsätzlich paritätisch mit Frauen und Männern besetzt und für die verschiedenen Bereiche zuständig sind.

Wenn möglich werden Entwicklungsprogramme der Regierungen genutzt. So arbeitet das Hunger Projekt zum Beispiel in Malawi bei der HIV/Aids Prävention eng mit staatlichen Institutionen zusammen. 17 der 115 bestehenden Epizentren haben bisher die Eigenständigkeit erreicht und bedürfen nicht mehr der finanziellen und personellen Unterstützung durch das Hunger Projekt.

Wer wir sind

Das Hunger Projekt versteht sich als internationale Bewegung von Menschen, die aktiv das Ziel verfolgen, chronische Unterernährung und extreme Armut weltweit zu überwinden. Es arbeitet als globale Nichtregierungsorganisation (NRO) mit 341 Angestellten in 24 Ländern. Rund 375.000 ehrenamtlich Aktive leisten einen großen Teil der Arbeit und bringen ihre Fähigkeiten ein. Der Hauptsitz ist in New York.

Das Hunger Projekt konzentriert sich auf drei Leitgedanken: Mobilisierung zur Eigenverantwortung, Gleichberechtigung von Frau und Mann und Stärkung lokaler Demokratie. Es kooperiert hierfür mit anderen nationalen und internationalen Organisationen. In Deutschland ist das Hunger Projekt u.a. Mitglied bei verschiedenen Landesnetzwerken und bei VENRO.

Das Hunger Projekt e.V.
St. Martins-Straße 53-55
D-81669 München
Tel. (+49) 89 2000 34 770
Fax. (+49) 89 2000 34 729
E-Mail: info@das-hunger-projekt.de
Internet: www.das-hunger-projekt.de
www.facebook.com/dashungerprojekt
www.ballonmillion.de
www.thp.org
© Text und Foto: Das Hunger Projekt e.V.