UNO Flüchtlingshilfe e.V.

Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstützt ihre Partnerorganisation UNHCR insbesondere in der Flüchtlingsarbeit. Dabei sind sie auf der ganzen Welt im Einsatz.

Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) und unterstützt dessen weltweite Programme. Außerdem fördert die UNO-Flüchtlingshilfe Projekte deutscher Träger.

Was wir in Afrika tun

In Afrika unterstützen wir in erster Linie die UNHCR-Nothilfeeinsätze. Im Krisenfall stellt die Organisation Flüchtlingen materielle Hilfe zur Verfügung – Unterkünfte, Plastikplanen und Decken, medizinische Versorgung und sauberes Trinkwasser. Eine weitere wichtige Aufgabe des UNHCR ist die Suche nach dauerhaften Lösungen für afrikanische Flüchtlinge, zum Beispiel durch die Unterstützung der freiwilligen Rückkehr in ihre Heimat – wie zuletzt die Heimkehr ivorischer Flüchtlinge aus Liberia. Oder durch Hilfen für den Aufbau eines neuen Lebens – entweder im Asylland, wie Uganda, oder in einem Drittland, wo sie aufgenommen werden.

Die Länder südlich der Sahara sind neben den Krisenherden des Nahen Ostens die Haupteinsatzgebiete des UNHCR. Dazu gehören vor allem Krisen- und Aufnahmeländer wie Südsudan, Somalia, Burundi, Kenia, der Tschad, die Demokratische Republik Kongo und die Zentralafrikanische Republik. Dort kümmert sich der UNHCR um Flüchtlinge und Binnenvertriebene (im eigenen Land auf der Flucht).

2016 förderten wir UNHCR-Hilfsprogramme in der Elfenbeinküste, der Zentralafrikanischen Republik, der Demokratischen Republik Kongo sowie der Republik Kongo, in Liberia, Ägypten, Südsudan, Uganda, Ruanda, Burundi, in Südafrika und im Tschad.

Wer wir sind

Die UNO-Flüchtlingshilfe wurde 1980 in Bonn gegründet – als unmittelbare Reaktion auf eine verheerende Flüchtlingskrise in Somalia. Hunderttausende Menschen waren damals auf sofortige Hilfe angewiesen.

Neben der Unterstützung der lebensrettenden Hilfe von UNHCR verstehen wir uns als „Anwalt“ für Flüchtlinge, setzen uns für die Sicherung und Vermittlung ihrer Interessen ein.

Unsere Leitlinien sind Genfer Flüchtlingskonvention und die UN-Menschenrechtscharta. Unser Ziel ist es, das Leben von Flüchtlingen zu schützen und dazu beizutragen, dass sie ein menschenwürdiges Leben führen und ihr Schicksal wieder in die eigene Hand nehmen können.

Um die Lebensbedingungen von Flüchtlingen zu verbessern, engagieren wir uns im In- und Ausland und

  • helfen schnell und unbürokratisch im Krisenfall.
  • unterstützen die freiwillige Rückkehr sowie die Integration im Heimatland.
  • fördern die Schul- und Ausbildung für eine bessere Zukunft.
  • sorgen für Therapien und eine psychosoziale Betreuung.
  • beraten in jeder Lebenslage, zum Beispiel rechtlich, um ihnen im Asylverfahren eine faire Chance zu ermöglichen.

Dabei handeln wir politisch und konfessionell unabhängig. Wir finanzieren uns ausschließlich über Spenden, ohne staatliche Zuwendungen.

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.

Graurheindorfer Str. 149a
53117 Bonn

Tel.: 0228 – 90 90 86-00
Fax: 0228 – 90 90 86-01

E-Mail:   info@uno-fluechtlingshilfe.de
Internet: www.uno-fluechtlingshilfe.de

© Text und Fotos: UNHCR