ChildFund: Fußball macht Schule

Zum Startschuss der Fußball-EM stattet ChildFund im Rahmen ihrer Aktion "Spielen+Lernen" 16 angolanische Grundschulen mit neuen Sportplätzen aus.

Weitersagen

ChildFund: Fußball macht Schule

Alle warten gespannt auf den  Anpfiff – dieses Warten hat heute ein Ende: Die beginnende Fußball-EM zieht nicht nur Europa in ihren Bann, auch über die Grenzen hinaus ist die Vorfreude ungebremst – insbesondere im westafrikanischen Angola hat sich der Fußball zur Sportart Nummer 1 entwickelt.Anlässlich der bevorstehenden Europameisterschaft entwickelte ChildFund Deutschland, Mitgliedsorganisation von GEMEINSAM FÜR AFRIKA, das „Spielen + Lernen“–Projekt. Mit diesem Projekt bereichert die Organisation, die sich vorrangig für Kinderrechte einsetzt, den Schulbesuch der Kinder an 16 angolanischen Grundschulen: ChildFund baut Sportplätze und Fußballfelder und stattet die Schüler mit Bällen, Trikots und Fußballschulen aus. Darüber hinaus sorgt die Organisationen für die Renovierung und Verschönerung der Klassenzimmer und schult Lehrer und Lehrerinnen in der Unterrichtsmethodik
Mithilfe des beliebten Fußballsports fördert ChildFund die Entwicklung und Stärkung sozialer Fähigkeiten, wie Teamgeist, Fairness und das Einhalten von Regeln. Zudem erleben die Kinder sportliche Erfolgserlebnisse und Spaß im Schulalltag, was die Kinder zu einem guten Schulbschluss animieren soll.

Foto: ChildFund