Erste Station der Äthiopienreise: Ivy Quainoo besucht ein Ausbildungszentrum bei Addis

22.02.2014: Kinderhilfswerk Global Care schafft in Äthiopien Ausbildungschancen für Straßenkinder.

Weitersagen

Erste Station der Äthiopienreise: Ivy Quainoo besucht ein Ausbildungszentrum bei Addis

Heute besucht Ivy Quainoo mit ihrem Reiseteam von GEMEINSAM FÜR AFRIKA ein Ausbildungszentrum in Bishoftu. Hier schafft das Kinderhilfswerk Global Care Perspektiven für Straßenkinder. Addis Abeba, in der Hauptstadt Äthiopiens, leben schätzungsweise 20.000 Kinder auf der Straße.

Die Ursachen für diese vielen Straßenkinder liegen häufig im Verlust der Eltern oder in der grassierenden Armut. Auf der Straße beginnt oft der Kampf ums nackte Überleben. Ein stets gegenwärtiges Bild: Kleine Hände, die sich bettelnd jedem Vorübergehenden entgegenstrecken. Oft sind sie gerade fünf oder sechs Jahre alt und versuchen ihren Lebensunterhalt durch kleine Dienstleistungen, Raub oder Prostitution zu bestreiten. 

In Bishoftu, 45 Kilometer südöstlich von Addis Abeba, hat das Kinderhilfswerk deshalb einen Ort geschaffen, an dem man Jugendlichen, die auf der Straßen leben, hilft – z.B. mit einer Ausbildung. Hier erfahren Sie mehr zum Projekt.

 

Foto: Kinderhilfswerk Global Care