Menschen für Menschen

  • Menschen für Menschen ist Mitglied von GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Foto: Menschen für Menschen

Was wir in Afrika tun

Die Stiftung Menschen für Menschen setzen sich seit über 35 Jahren erfolgreich und nachweisbar dafür ein, dass Kinder, Frauen und Männer in Äthiopien ihr Leben selbstbestimmt und aus eigener Kraft gestalten können.

Die Menschen in Äthiopien langfristig von fremder Hilfe unabhängig zu machen – das ist das Ziel von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe. Um dieses erreichen zu können, beschäftigt Menschen für Menschen über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Äthiopien, die gemeinsam mit der Bevölkerung in der jeweiligen Region eine Vielzahl von Maßnahmen angehen und diese miteinander verzahnen. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit und Einkommen.

Um Äthiopien dauerhaft und nachhaltig zu helfen, setzt Menschen für Menschen das Prinzip der „Integrierten ländlichen Entwicklung“ um. So werden etwa Straßen und Brücken zur Anbindung entlegener Gebiete an Gesundheitsversorgung und Handel gebaut und die Nahrungsmittelversorgung durch angepasste Anbau- und Viehzuchtmethoden verbessert. Um Bodenerosion entgegenzuwirken, führt die Stiftung Aufforstungs- und Terrassierungsprogramme durch und baut Brunnen, um die Versorgung mit sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Ein besonderes Anliegen der Stiftung ist es, dem akuten Bildungsnotstand entgegenzutreten. Daher liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf dem verbesserten Zugang zu Bildung: durch den Bau von Schulen sowie die Alphabetisierung der Bevölkerung. Zusätzlich wird der Bereich Ausbildung  durch die drei technischen Bachelor-Studiengänge Elektrotechnologie, Kfz-Technologie und Fertigungstechnik sowie zwei landwirtschaftliche Studienrichtungen gefördert, die alle am Agro Technical and Technology College (ATTC) in Harar angeboten werden. Bereits 1992 haben dort die ersten Lehrlinge ihre Berufsausbildung begonnen.

Der medizinischen Unterversorgung wird unter anderem durch den Bau von Krankenhäusern und Polikliniken sowie durch Impfaktionen, Augenoperationen und Anti-HIV-Kampagnen entgegengewirkt.

Es fehlt an Alternativen für ein Einkommen. Über 80 Prozent der Menschen in Äthiopien leben vom Ackerbau – meist von der Hand in den Mund. Das vorhandene Ackerland reicht längst nicht mehr für alle. Menschen für Menschen bekämpft Fluchtursachen, indem wir den Bauernfamilien Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Um ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ihre soziale Stellung zu stärken, bieten wir handwerkliche Ausbildungskurse und Mikrokreditprogramme speziell für Frauen an. Das fördert ihre Eigeninitiative, sichert die Existenz vieler Familien, führt sie aus der Abhängigkeit und wird so zum Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft insgesamt.

Darüber hinaus hilft die Stiftung auch mit Einzelprojekten wie dem Abdii Borii Children’s Home, das seit 1985 vielen Kindern ein Zuhause gegeben hat.

In Zeiten von schlechten Ernten und Versorgungsengpässen infolge von unregelmäßigen und unzureichenden Regenfällen leistet die Stiftung ebenfalls kurzfristige Nothilfe, wie 1984/85 und 2002/03, als Hunderttausende vor dem Hungertod gerettet worden konnten sowie im September 2011, als Menschen für Menschen ein Nothilfeprogramm im Süden Äthiopiens startete.

Wer wir sind

Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“ den Grundstein für seine heutige Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen, die seitdem Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien leistet.

Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit und Einkommen. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) durchgehend seit der Einführung des Siegels 1993.

Unsere Aktion für junge Engagierte

2015 hat Menschen für Menschen speziell eine Initiative für junge engagierte Menschen ins Leben gerufen, die junge Aktion HIGH FIVE 4 LIFE. Gemeinsam mit den Jugendbotschaftern, der Profifußballerin Julia Simic, der Rockband Killerpilze und der Funk- und Soulband BITTENBINDER können junge Engagierte mit ihren Spendenaktionen gezielt die Projektregion Dale Wabera in West-Äthiopien unterstützen und den Menschen damit die Chance auf eine bessere Zukunft geben.

Kontakt

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46
80333 München, Germany
 
info@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-0 / Fax: +49 89 383979-70
http://www.menschenfuermenschen.de/

©Foto & Text: Menschen für Menschen

Menschen für Menschen ist Mitglied von GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Bild: Menschen für Menschen