Niger: Einsatz für den Frieden

Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt fördert unsere Bündnisorganisation CARE Deutschland e.V. im Niger Projekte, die eine Kultur des Friedens, des Dialogs und der positiven Konfliktlösung etablieren.
_© HED-Tamat

Niger: Einsatz für den Frieden

Niger liegt in Westafrika, einer Region, die seit Jahrzehnten geprägt ist von bewaffneten Konflikten, hoher Instabilität und Armut. Die Konflikte in Mali und Burkina Faso, die Übergriffe bewaffneter Gruppen wie Boko Haram oder das vom Bürgerkrieg und politischen Machtvakuum bestimmte Libyen gefährden die Sicherheit und Entwicklung der Menschen im Niger. Auch im Niger selbst ist die Lage angespannt: die Arbeitsmarktlage ist schwierig, insbesondere für junge Menschen. Gleichzeitig ziehen sich bewaffnete Gruppen aus den umliegenden Ländern zunehmend in den Niger zurück.

Langfristige Perspektiven schaffen

Im Norden des Landes, den Regionen Agadez, Zinder, Tahoua und seit neustem auch Tillabéry bemüht sich die nigrische Organisation HED- (Homme Environnement Développement) Tamat seit 2012 mit friedensfördernden Projekten und Präventionsprogrammen darum, den Menschen eine Perspektive zu schaffen. Die Organisation arbeitet schon seit Jahrzehnten in der Region und genießt großes Vertrauen in der Bevölkerung. Unsere Bündnisorganisation CARE Deutschland e.V. ist seit 2001 Partner. Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt fördert CARE Projekte, die eine Kultur des Friedens, des Dialogs und der positiven Konfliktlösung etablieren. Besonders Kinder und Jugendliche sowie ehemalige Kämpfer sollen damit angesprochen werden. Friedensforen und Friedenskarawanen fördern Dialog und friedliche Streitbeilegung. Berufsbildungsprogramme bieten langfristige Perspektiven. Die Friedensarbeit setzt dabei vor allem auf kulturelle Werte der betroffenen Gemeinschaften und die Mobilisierung von Frauen und Jugendlichen. Konflikte werden durch Diskussionsforen, kulturelle Veranstaltungen und Bildungsangebote abgefedert und abgebaut.

Besonders wichtige Stützpfeiler sind die HED-Tamat-Friedensforen, die fast im ganzen Norden des Nigers etabliert sind. Hier kommen Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch, tauschen sich über ihre Erfahrungen mit der präventiven Friedensarbeit aus und führen Gespräche mit Regierungsvertretern.

Der Einsatz lohnt sich: Die Projektarbeit von HED-Tamat trägt maßgeblich dazu bei, dass die Region im Norden des Nigers stabil bleibt.

Weitere Informationen zur Arbeit von Care in Niger finden Sie hier.

Ihre Spende hilft! Unterstützen Sie die Projekte unserer Mitgliedsorganisationen: