Aufruf zum Nelson Mandela-Tag: Heute für 67 Minuten etwas Gutes tun

18.07.2014: Jährlich findet am 18. Juli der Nelson Mandela Tag zur Ehrung des südafrikanischen Freiheitskämpfers statt.

Aufruf zum Nelson Mandela-Tag: Heute für 67 Minuten etwas Gutes tun

Seit 2009 findet jedes Jahr am 18. Juli, dem Geburtstag von Nelson Rohlihlahla Mandela, der weltweite Nelson-Mandela-Tag statt. Er soll das Leben, Wirken und die Werte des Freiheitskämpfers ehren. Die Vereinten Nationen rufen gemeinsam mit der Nelson Mandela Foundation dazu auf, am 18. Juli 67 Minuten dafür aufzubringen, anderen Menschen zu helfen und etwas Gutes zu tun. Nelson Mandela hat 67 Jahre seines Lebens damit verbracht, sich für ein demokratisches Südafrika, Gerechtigkeit und ein Ende der Apartheid einzusetzen. Neben Mahatma Gandhi und Martin Luther King zählt Nelson Mandela zu den wichtigsten Freiheitskämpfern der jüngeren Geschichte. 1993 erhielt er für seine Arbeit den Friedensnobelpreis.

Nelson Mandela, von seinen Landesleuten oft auch nur liebevoll „Madiba“ genannt, wurde 1918 in einem Dorf im Südwesten Südafrikas geboren. Während seines Jurastudiums in den vierziger Jahren fing er an, sich politisch zu engagieren und gegen das weiße Minderheitsregime zu demonstrieren. 1944 trat er dem Afrikanischen Nationalkongress (ANC) bei und gründete im selben Jahr die ANC-Jugendliga. Er setze sich für eine Politik, in der die Hautfarbe eines Menschen keine Rolle spielt, ein. 1952 eröffnete er mit seinem Weggefährten Oliver Tambo die erste von Schwarzen geführte Anwaltspraxis.

Immer wieder wurde Mandela während seiner politischen Karriere wegen Landes- und Hochverrats angeklagt. 1961 wurde er freigesprochen und arbeitete im Untergrund und aus dem Ausland weiter. Direkt nach seiner Rückkehr Mitte 1962 wurde er verhaftet und zu fünf Jahren Haft verurteilt, die 1964 wegen angeblicher Sabotage und der Planung eines bewaffneten Kampfes auf lebenslang verlängert wurde. Insgesamt verbrachte Nelson Mandela 27 Jahre für seine Überzeugung in Gefangenschaft.

1990 wurde er schließlich aus der Haft entlassen, nachdem Südafrikas Staatspräsident Frederik de Klerk den Befehl zur Freilassung gegeben und das Verbot der ANC aufgehoben hatte. 1991 wurde er zum Präsidenten des ANC gewählt und leitete Verhandlungen mit der Regierung zur Beendigung des Apartheid-Systems und einer neuen Verfassung. Zusammen mit de Klerk erhielt Mandela 1993 den Friedensnobelpreis und wurde 1994 bei den ersten demokratischen Wahlen mit absoluter Mehrheit zum Präsidenten Südafrikas gewählt. 1999 beendete er seine aktive politische Karriere.

Auch nach dem Ende seiner aktiven politischen Karriere setzte er sich weiter für eine Welt ohne Rassismus ein und ist noch heute Sinnbild einer Politik die von Vergebung und Versöhnung geprägt ist. Am 5. Dezember 2013 starb Nelson Mandela im Alter von 95 Jahren.

Mehr Informationen zu Nelson Mandelas Leben finden Sie hier.

Foto: Flickr CC BY-NC-ND 2.0