Schul-Aktion Gesamtschule Hessen: Spendenlauf und Benefizkonzert für notleidende Menschen

9000 Euro für notleidende Menschen in der Hungerkatastrophe - Die Gesamtschule Niederaula in Hessen unterstützt unser Bündnis mit einer großartigen Spendenaktion.

Schul-Aktion Gesamtschule Hessen: Spendenlauf und Benefizkonzert für notleidende Menschen

 

Kurzbeschreibung der Aktion

Um den notleidenden Menschen in den 2017 am stärksten betroffenen Hungergebieten in Somalia, Nigeria, Kenia, Äthiopien, dem Tschad sowie dem Südsudan zu helfen, aber auch um langfristig angelegte Projekte, die die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort nachhaltig verbessern, zu unterstützen, veranstaltete die Gesamtschule Niederaula in Hessen, im September 2017 einen beeindruckenden Sponsorenlauf.  Der „Run for help“ war jedoch nur ein Teil eines größeren Aktionstags zum Thema „Armut in Afrika“. So wurden darüber hinaus Filme zum Thema gezeigt und Schulmaterialen von GEMEINSAM FÜR AFRIKA integriert sowie Workshops mit unserer Referentin Christiane Schwittek durchgeführt. Am 12. November organisierte die Schule zusätzlich ein Gospelkonzert des Chores „Inspiration“ in der evangelischen Kirche in Niederaula. Etwa 250 Gäste erfreuten dabei sich an den Liedern des Chores, die unter dem Motto „Music for Joy and Inspiration“ standen.

Insgesamt 9.000 Euro sammelten die Schule durch ihre Aktivitäten zu Gunsten von GEMEINSAM FÜR AFRIKA. Stefan Ewers, Vorstandsmitglied des GEMEINSAM FÜR AFRIKA e.V. durfte nun bei einer feierlichen Zeremonie eine Gesamtspende von 9000 Euro entgegennehmen.

Die Gesamtschule Niederaula (GSN) handelt nach dem Leitbild: Gemeinsam gestalten, sozialverträglich miteinander umgehen und nachhaltig lernen. Vor diesem Hintergrund engagieren sich Lehrer*innen und Schüler*innen seit Jahren mit den unterschiedlichsten Projekten für eine gerechtere Welt.

 

Hatte die Aktion einen thematischen oder regionalen Schwerpunkt?

Regionaler Schwerpunkt: Afrika allgemein

Themen: Armut und Reichtum, Hunger und Ernährung, Kinderalltag und Kinderarbeit, Bildung und Schule

 

Was hat am meisten Spaß gemacht?

Bei einer feierlichen Spendenübergabe erhielten die Schüler*innen, die im Rahmen des „Run for help“ die meisten Runden gelaufen waren, ein Dankeschön in Form einer Urkunde, einem T-Shirt und einem Gutschein. Auch die Klassen mit der durchschnittlich größten Rundenzahl wurden mit einer Urkunde sowie einem Gutschein für ein gemeinsames Frühstück ausgezeichnet.

 

Welche Materialien von GEMEINSAM FÜR AFRIKA wurden für die Durchführung der Aktivitäten verwendet?

Es wurden das Aktionskit inkl. Spendenbox, Sticker und weiteren hilfreichen Aktionsmaterialien genutzt. Auch die Referetin Christiane Schwittek für GEMEINSAM FÜR AFRIKA vor Ort und hat diverse Workshops zum Thema „Armut in Afrika“ durchgeführt.

 

Dies könnte Sie auch interessieren