Globales Lernen in die Schule bringen – Eintägige Fortbildung am 2. April in Berlin

In dieser Fortbildung für Bildungsreferenten, Multiplikatorinnen und Lehrkräfte bietet GEMEINSAM FÜR AFRIKA eine Plattform zum Austausch über Praxisbeispiele des Globalen Lernens für den Unterricht.

Globales Lernen in die Schule bringen – Eintägige Fortbildung am 2. April in Berlin

Die voranschreitende Globalisierung macht unsere Gesellschaft immer vernetzter und komplexer. Dies hat Auswirkungen auf unser Lernen, Arbeiten und Leben in Deutschland. Wie kann vor diesem Hintergrund in der Schule ein Bewusstsein für ein verantwortliches Handeln als Weltbürgerin und Weltbürger gefördert werden?

Weiterentwicklung von Angeboten des Globalen Lernens

In der Fortbildung werden zunächst Methoden und Materialien des Globalen Lernens vorgestellt und mögliche Anknüpfungspunkte für den Unterricht und den Schulalltag besprochen. Im Anschluss wollen wir gemeinsam erarbeiten, wie Globales Lernen noch häufiger in den Unterricht geholt werden kann. Ziel ist es darüber hinaus, Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und Ideen für neue Konzepte des Globalen Lernens zu entwickeln.

Die Fortbildung bringt Lehrkräfte, Bildungsreferenten und Multiplikatorinnen des Globalen Lernens zusammen, um sich in dieser besonderen Zusammensetzung über Anforderungen und Bedürfnisse auszutauschen. Der Fokus der Fortbildung liegt daher auf der gemeinsamen Weiterentwicklung von Angeboten des Globalen Lernens für die Schule.

Wer: Bildungsreferenten, Multiplikatorinnen des Globalen Lernens und Lehrkräfte (alle Schulformen, Fächer und Altersstufen)

Wann: Dienstag, 2. April 2019, 9:00 Uhr – 16:30 Uhr

Wo: Braustube im Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

Anmeldung & Ansprechparnterin

Anmeldungen bitte per E-Mail an Sonja Wyrsch (wyrsch@gemeinsam-fuer-afrika.de). Die Fortbildung ist kostenlos. Für Verpflegung inkl. Mittagessen wird gesorgt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung vegetarische/vegane Essenswünsche oder Unverträglichkeiten an. Die Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden.