Kanzlerin Merkel reist nach Afrika

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht im Zuge ihrer Afrika-Reise im August 2018 Ghana, Nigeria und den Senegal.
Bundeskanzlerin Merkel besucht im August 2018 Ghana, Nigeria und den Senegal._©Thomas Liebenberg / CC BY-SA 3.0 DE

Kanzlerin Merkel reist nach Afrika

Vom 29. bis 31. August 2018 besucht Bundeskanzlerin Angela Merkel den Senegal, Ghana und Nigeria. Auf ihrer Afrika-Reise wird die Kanzlerin unter anderem von einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Dieses Signal unterstreicht den Fokus der Reise: wirtschaftliche Entwicklungen sowie die Umsetzung des „Compact with Africa“.

Zum ersten Mal im Senegal

In Dakar wird sich die Bundeskanzlerin mit dem Präsidenten Macky Sall über die wirtschaftliche Entwicklung des Senegal, außenpolitische Themen und die regionale Zusammenarbeit austauschen. Vor Ort wird Angela Merkel auch mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft zusammentreffen.

„Compact with Africa“ in Ghana Thema

In Ghana wird Bundeskanzlerin Merkel mit Präsident Nana Akufo-Addo Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung, außenpolitische Themen sowie die bilaterale und regionale Zusammenarbeit erörtern. Ein weiterer Programmpunkt wird die Teilnahme von Bundeskanzlerin Merkel an einem von der deutschen Wirtschaft in Ghana veranstalteten Runden Tisch sein, bei dem Perspektiven und Fortschritte Ghanas im Rahmen der G20 „Compact-with-Africa“-Initiative sowie das Investitionsumfeld diskutiert werden. Zum Abschluss besichtigt Bundeskanzlerin Merkel einen Startup-Inkubator und trifft mit jungen ghanaischen Start-Up-Unternehmern zusammen.

Wirtschaftliche Entwicklungen in Nigeria im Fokus

Der erste Programmpunkt in Nigeria ist ein Besuch des Hauptquartiers der Economic Community of West African States (ECOWAS). Dort trifft sie den Präsidenten der ECOWAS Kommission, Jean-Claude Brou, um sich über aktuelle Entwicklungen der regionalen Integration in Westafrika und die Zusammenarbeit Deutschlands mit der ECOWAS austauschen. Anschließend wird die Kanzlerin zu einem Gespräch mit dem Präsidenten der Bundesrepublik Nigeria, General Muhammadu Buhari, zusammentreffen. Im Mittelpunkt werden die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Nigerias sowie die regionale Zusammenarbeit stehen. Zudem werden Merkel und Buhari an einem Wirtschaftsroundtable teilnehmen. Auch in Nigeria wird die Bundeskanzlerin ein Gespräch mit Vertretern der Zivilgesellschaft über aktuelle Entwicklungen im westafrikanischen Land führen.